Alle Rezepte, Hauptspeisen

Lasagne aus Butternusskürbis oder Zucchinistreifen 

Hallo zusammen, ihr Lieben!

Heute möchte ich die leckere Lasagne mit euch teilen! Ich habe Lasagne so vermisst und sie hat so gut geschmeckt, daher haben wir sie vier Tage hintereinander gegessen. Verrückt oder?

Gleich am Anfang möchte ich euch schon mitteilen, dass die Butternusskürbisplatten für die Lasagne aus London sind, da wir gerade dort in Urlaub waren und sie einfach fantastisch fanden und mitnehmen mussten! Allerdings gibt es diese hier nicht abgepackt. Man muss sie also selbst zurecht schneiden. Besorgt euch dafür einfach einen Kürbis oder bei einer größeren Menge vielleicht auch besser zwei und schneidet ihn in dünne Scheiben.

Rezept für 4 Portionen 

Schwierigkeitsgrad: einfach – Dauer der Zubereitung: kurz – Kochzeit: 1 Stunde 

Zutaten:

  • 6 Butternusskürbis-Platten
  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 2 Packungen geriebenen Emmentaler = 400 Gramm
  • 200 ml Tomatensoße

Zubereitung:

  • Zuerst einmal müsst ihr das Hackfleisch anbraten und gut würzen. Dazu kommt dann noch die Tomatensoße. Gut würzen und schon kann das Hackfleisch als Zutat der Lasagne verwendet werden.
  • Die erste Schicht der Lasagne besteht aus zwei Kürbis-Platten, die die Basis bilden.
  • Dann kommt eine Schicht Hackfleisch. Darauf streut man dann etwas Käse und setzt wieder zwei Platten des Kürbis darüber.
  • Das selbe dann noch einmal. Theoretisch könnt ihr euch dünnere Schichten mit Hackfleisch und Tomatensoße machen, aber dafür mehr. Das ist jedoch euch überlassen. 
  • Und natürlich müsst ihr den Ofen vorheizen, so etwa bei 125 Grad Umluft.

img_8619

  • Ganz obendrauf kommt dann eine dicke Schicht Käse! Ich persönlich liebe liebe liebe geschmolzenen Käse, daher habe ich eine ganze Tüte auf die Lasagne gemacht. Aber das ist ebenso eure Sache. Macht so viel drauf, wie ihr möchtet. Vielleicht würde ein normaler Mensch nur eine Packung geriebenen Käse für die Lasagne brauchen.

img_8624

  • Die Lasagne kann dann bei der gleichen Temperatur (125 Grad Celsius Umluft) 45 Minuten in den Ofen. Schaut vielleicht einfach zwischen drinnen mal nach der Lasagne. Der eine Ofen heizt stärker, der andere schwächer. 

Wichtig ist! Der Käse auf der Lasagne darf nicht anbrennen und die Lasagne muss gut Kochen. Dann könnt ihr sie herausholen.

img_8622

Und tadaaa! Eine gigantisch leckere Lasagne! Für mich ging die Lasagne jetzt ganz flott, da die Platten ja schon fertig waren. Sobald es in Deutschland solche Fertigprodukte gibt und ich sie entdeckt habe, werde ich einfach noch einmal ein Rezept reinstellen. 


Da es die Blätter ja bei uns nicht gibt, habe ich das Rezept direkt danach noch einmal mit Zucchini ausprobiert. Selbes Prinzip, jedoch haben wir 4 Zucchini gekauft und diese längs in Scheiben geschnitten und statt den Kürbisplatten verwendet. 

img_8666

img_8661-1

img_8662-1
Lasst es euch nach diesem langen Beitrag endlich schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s